Wann nutzt Wayfair die Schieflage bei home24 aus?

wayfair und home24

Wayfairs Umsätze steigen weiter

Wayfair und Home24 – wie sieht die aktuelle Lage aus? Wayfair hat seine Umsätze in den vergangenen fünf Jahren mehr als versiebenfacht und ist im Jahr 2018 nochmals um auf knapp 6,8 Mrd. Dollar (+43,6%) gewachsen:

Im August 2019 hat sich Wayfair schon eine neue Finanzspritze in Höhe von 825 Mio. Dollar besorgt, um mit dem Geld weitere Zukäufe zu finanzieren. Das Unternehmen könnte damit Home24 in seiner derzeitigen Verfassung gleich zehnmal vom Markt kaufen.

Home24 hat finanzielle Schwierigkeiten

Home24 hat nämlich – ein Jahr nach seinem Börsengang – große finanzielle Schwierigkeiten. Die Börsenbewertung des Unternehmens liegt mittlerweile bei geringen 75 Mio. Dollar. Auch die Cash-Reserven von Home24 sind im ersten Quartal auf 79 Mio. Euro gesunken:

Somit ist Home24 dieses Jahr bereits aus der GLORE50 ausgestiegen, da seine Börsen-Bewertung den Mindestwert von 100 Mio. Euro unterschritten hat, während Westwing und Wayfair weiterhin in dem Ranking rangieren.

Kurioserweise hat es Home24 ausgerechnet im letzten Jahr erstmals unter die Top 20 im deutschen Möbelhandel geschafft. Woran kann das liegen? Der Möbelmarkt ist im Strukturwandel – Nach einer Reihe von Fusionen und Übernahmen gibt es immer weniger große Player…

Westwing, Home24 und Wayfair – Ein Vergleich lohnt sich

Alexander Graf von Kassenzone beleuchtete bereits im Mai diesen Jahres die Situation auf dem Online-Möbelmarkt und verglich die Player Westwing, Home24 und Wayfair miteinander. Und die Schlussfolgerung: Wayfair ist im direkten Vergleich ganz klar am erfolgreichsten. In den USA ist Wayfair bereits analog zu Amazon auf dem Weg zur Plattform. Auch bei Westwing laufen die Geschäfte größtenteils positiv, während es bei Home24 noch viele offene Fragen gibt.

Schnappt sich Wayfair nun Home24?

Kann Wayfair die derzeitige Börsenschwäche von Home24 für sich nutzen und so einen Wettbewerber vom Markt nehmen? Bereits bei Outfittery und Modomoto ist zu beobachten gewesen, wie leicht so eine Übernahme vonstatten gehen kann. Man kann jedenfalls gespannt sein, ob Wayfair aktiv wird und die Gunst der Stunde für sich nutzen wird. Im Gegensatz zu Home24 wird Wayfair an der Börse inzwischen mit eindrucksvollen 13,4 Mrd. Dollar bewertet und hätte daher ausreichend finanziellen Spielraum für viele denkbare Übernahme-Szenarien.

Wer ist noch da? Bygghemma hätte auch Chancen

Bygghemma hätte ebenfalls Chancen, Home24 zu übernehmen. Wir berichteten bereits in unserem Read-up vom 01. August 2019 über Bygghemma und seine Umsatzsteigerung auf 517 Mio. Euro. Vermutlich hat Bygghemma aber mehr Interesse daran, sich auf seine Heimatmärkte zu fokussieren, da es dort bereits an einem Last Mile Service arbeitet und darüber hinaus eine konkrete Strategie entwickelt hat.

Wie ist die aktuelle Lage bei Westwing? 

Und wie sieht es mittlerweile bei Westwing aus? Das Unternehmen ist tatsächlich an der Börse regelrecht abgestürzt. Zum IPO im Oktober 2018 waren die Aktien 518 Millionen Euro wert. Heute sind es nur noch 65 Millionen Euro (Stand: September 2019):

Quelle: Der Aktionär

Lest hierzu gerne auch unsere Westwing-Analyse vom 02. Oktober 2019. Wir haben dort alle aktuellen Fakten für Euch zusammengetragen.

Die kommenden Wochen und Monate werden zeigen, wie es im Möbelmarkt weitergeht. Wir halten Euch wie immer auf dem Laufenden.

Euer
DA-Team

P.S.: Meldet Euch jetzt für unseren Read-up an!👇🏻